Massage Hennef & Neunkirchen-Seelscheid

Die Massagetherapie ist die wahrscheinlich älteste Heilbehandlung der Erde, die ihre Ursprünge bereits vor mehr als 4000 Jahren hat. Sie ist eine Therapieform, die auf eine mechanische Beeinflussung von Haut, Bindegewebe und Muskulatur abzielt.

Bei der klassischen Massage gibt es unterschiedliche Handgriffe wie Streichungen, Walkungen, Knetungen oder Reibungen. Es werden Verspannungen gelockert, die Durchblutung von Muskulatur und Haut gefördert und eine positive Wirkung auf den Kreislauf bzw. den Blutdruck erzielt. Neben der klassischen Massage gibt es außerdem weitere spezielle Formen der Massagetherapie wie die Bindegewebsmassage, Periost- oder Colonmassage.

Massagen wirken sich häufig nicht nur schmerzlindernd, sondern außerdem auch auf das vegetative Nervensystem und die Psyche des Patienten aus. Somit haben sie in der Regel auch einen positiven Einfluss auf das Gesamtbefinden. Häufige Indikationen der Massagetherapie sind neben Rückenschmerzen und Schulter-Nacken-Problemen auch vielfältige Überlastungserscheinungen am Bewegungsapparat. Des Weiteren stellt die spezielle Form der Sportmassage eine effektive Methode zur Wettkampfvorbereitung von Sportlern sowie zur anschließenden Regeneration dar.

Jetzt unverbindlich anfragen

    Wofür interessieren Sie sich?



    Massage Hennef – Wir lösen Ihre Spannungen

    Wussten Sie schon, dass die Massage eine der ältesten Heilkünste ist? Bereits 2700 v. Chr. zählt sie zu den vier klassischen Behandlungsmethoden der Traditionellen Chinesischen Medizin. Schon damals waren die Vorbeugung von Krankheiten und die Steigerung des Glücks ihre erklärten Ziele. Die Ölmassage tauchte schließlich 1800 v. Chr. in der ayurvedischen Medizin im Nordwesten Indiens auf. Bei einer klassischen Massage gibt es verschiedene Handbewegungen wie Streichen, Biegen, Kneten oder Reiben. Massage Hennef löst Verspannungen, fördert die Durchblutung von Muskulatur und Haut, wirkt sich positiv auf Kreislauf und Blutdruck aus. Des Weiteren differenzieren Therapeuten zwischen den vielfältigen Formen der Massagen in Teil und Ganzkörpermassagen. In den meisten Fällen verschreiben Ärzte Teilkörpermassagen der klassischen Art. Hier stehen oft die Wirbelsäule oder die Gelenke im Fokus und werden häufig durch spezielle Sportmassagen unterstützt. Die Lymph-Drainage ist eine Massage, die im Bereich der inneren Medizin zum Einsatz kommt. Neben der klassischen Massage gibt es dementsprechend einige weitere spezielle Formen der Massagetherapie wie zum Beispiel die Bindegewebsmassage, Periost- oder Colonmassage.

    Die Massage ist in der Regel nicht nur schmerzlindernd, sondern wirkt sich des Weiteren auch positiv auf das vegetative Nervensystem und die Psyche des Patienten aus. Daher haben sie in der Regel auch einen positiven Einfluss auf das allgemeine Wohlbefinden. Häufige Indikationen für eine Massagetherapie sind neben Rückenschmerzen und Schulter-Nacken-Beschwerden verschiedene Symptome einer Überlastung des Bewegungsapparates. Darüber hinaus sind spezielle Formen der Sportmassage eine effektive Möglichkeit, Sportler auf den Wettkampf und die anschließende Regeneration vorzubereiten. An unseren beiden Standorten, in Hennef und Neukirchen-Seelscheid können Sie von unserer langjährigen Erfahrung im Bereich der Massage und Physiotherapie profitieren. Melden Sie sich gerne per E-Mail oder Telefon und setzen Sie sich mit unserem Praxisteam in Verbindung. Termine sind auch recht kurzfristig verfügbar.

    So wirkt die Massage in Hennef

    Zweck der Heilform, wie auch der Massage in Hennef, ist die mechanische und gezielte Einwirkung auf Bindegewebe, Haut und Muskulatur, die sich wohltuend auf Körper und Geist auswirken soll. Die Massage in Hennef hat auch diese wunderbaren Nebenwirkungen auf den gesamten Körper des Patienten: Neben der allgemein beruhigenden und stress- und angstlösenden Wirkung kann eine gezielte Massage bestimmter Körperregionen wie zum Beispiel Rücken, Schultern und Nacken eine wohltuende Wirkung auf Muskelverspannungen haben und schmerzhafte Verspannungen lösen. Darüber hinaus erleben viele Patienten nach regelmäßigen Massagen in Hennef einen verbesserten Schlafrhythmus und weniger Schlafstörungen. Die durch die Massage hervorgerufene gesteigerte Durchblutung kann chronische und Belastungsschmerzen lindern.

    Die Massagetechniken und die Ergebnisse der Behandlungen sind alle auf das Wohlbefinden und die allgemeine wohltuende Wirkung auf den gesamten Körper und den Geist des Patienten ausgerichtet. Aus diesem Grund ist eine ärztliche Diagnose nicht zwingend notwendig, um eine der Massagen in Hennef zu genießen. Es können jedoch auch Anzeichen medizinischer Natur in Betracht gezogen werden, um eine therapeutische Massagetherapie vorzuschlagen. Ein häufiger Grund für eine Massage in Hennef sind neben Nacken- und Schulterschmerzen auch andere Symptome körperlicher und seelischer Überlastung. Beschwerden des gesamten Bewegungsapparates, beispielsweise nach einer Sportverletzung oder auch altersbedingte Krankheitsbilder, können so mit unserer Massage-Technik gezielt verbessert oder sogar vermieden werden. Zahlreiche Patienten nutzen Massage Hennef auch nach einer Operation, um sich zu entspannen und die neue Beweglichkeit ihres Körpers oder der behandelten Fläche anzukurbeln. Durch viele bewährte und angenehme Massagetechniken von Therapeuten können viele vorteilhafte Behandlungen geplant werden.

    Massage Hennef – mit Sportmassagen zum Erfolg

    Die Sportmassage ist eine therapeutische Maßnahme im Sport. Wer aktiv Sport treibt, ist es gewohnt, immer wieder an seine körperlichen Grenzen zu gehen. Häufig kommt es hierbei zu Muskelkater. Körperliche Aktivität tut Geist und Körper in vielerlei Hinsicht auf Dauer sicherlich gut, daher nimmt man vorübergehende Beschwerden gerne in Kauf. Mittlerweile ist die Sportmassage ein vielversprechender Weg, um Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden zu steigern. Die Sportmassage dient vor allem der effektiven Vorbereitung und Erholung von Sportlern während Trainings- und Wettkampfphasen. So soll die Massage die Produktivität unterstützen oder die Leistung bei gesunden Sportlern verbessern. So ist das Grundprinzip der Sportmassage die Massage für beanspruchte Muskelgruppen. Zu beachten ist, dass die einzelnen Massagetechniken fließend ineinander übergehen. Alle Knet-, Schlag- und Klopfvorgänge müssen „in einem Stück“ ausgeführt werden. Der Fokus liegt hier auf alternierenden und streckenden Bewegungen durch sanftes und intensives Streichen der Fingerspitzen, des Daumens, der Finger und des Handrückens.

    Wichtigstes Ziel der Massage ist die Aktivierung des Kreislauf- und Stoffwechselsystems zur schnelleren Ausscheidung von Toxinen (Stoffwechselendprodukten). Dadurch wird eine schnelle Regeneration Ihrer Muskulatur erreicht. Diese Methode eignet sich auch für Menschen, die zwar keine Profisportler sind, aber einer anstrengenden körperlichen Betätigung ausgesetzt sind. Dies kann durch Hobbysport oder durch bestimmte berufliche Aktivitäten geschehen.